Tag des Buches am 23. April 2009

Im vergangenen Jahr haben wir unsere Schülerbücherei am Tag des Buches eingeweiht. In diesem Jahr haben wir einen Projekttag zum Lesen und zum Buch durchgeführt. Jede Klasse hat sich etwas ausgedacht und einen Tag lang nur gelesen, sich mit Autoren beschäftigt, geschrieben, gemalt, gebastelt ... Hier einige Eindrücke aus den Klassen:


In den ersten Klassen ging es um den Kinderbuchautor Janosch.


Es gab viele Spiele und Kassetten mit Janoschmotiven, ....


... wobei natürlich die Tigerente, der Tiger und der Bär Hauptrollen spielten.


So viele Janoschbücher gibt es bei uns in der Schule.


Die Lehrer haben aus den Janoschbüchern vorgelesen. Aber die Kinder konnten auch schon selber kleine Texte lesen.


Ein Höhepunkt des Tages war der erste Besuch der Erstklässler in der Schülerbücherei. Die Kinder wählten sich ein Buch und lasen...


auf einem großen Janoschkissen ...


... auf den Tischen ...


... auf Sitzkissen ...


... auf der Bühne...


...unter dem Tisch...


...mit Kissen unter dem Po...


... bäuchlings...


... auf der Fensterbank

Die Kinder waren äußerst konzentriert und voller Lesefreude. Ab sofort werden auch die Erstklässler – wie alle anderen Klassen unserer Schule - einmal wöchentlich zum Freien Lesen in die Schülerbücherei gehen.












In den 2. Klassen durften alle Kinder ihre Lieblingsbücher vorstellen.


In den 3. Klassen stand die Ganzschrift von Guido Kasmann „Appetit auf Blutorangen“ im Mittelpunkt des Tages.




Die Kinder vertieften sich in ihre Lektüre.
























Die 4. Klassen beschäftigten sich mit Büchern von Erich Kästner.


Auch hier wird gelesen ...


...und zum Buch gearbeitet.

Neben den Aktionen in den einzelnen Klassen hatten wir uns noch etwas ganz Besonderes ausgedacht. Wir haben die Vorschulkinder aus dem Kindergarten in Menzelen -West und Menzelen - Ost eingeladen, zu uns zu kommen. In der Schülerbücherei haben 2 Kinder aus den 2. Klassen und 2 Kinder aus den 4. Klassen das Bilderbuch von der Hexe Lilli vorgelesen, die unter ihren großen Füßen leidet (Lilli hat so große Füße). Danach haben wir einen Hexentrank gebraut, ihn getrunken und ekeligen Hexenschleim, der die Kinder irgendwie an Fruchtgummi erinnerte, gegessen. Allen hat es große Freude bereitet, den eifrigen Vorlesern und den „Noch-Kindergartenkindern“ bzw. „Bald-Schulkindern“. Diese Aktion werden wir im nächsten Jahr sicherlich wiederholen.


Vorlesen








Zuhören




Die Zutaten für den Hexentee: Spinnenbeine, Froschaugen, Krötenschleim und noch viel mehr.


Mutig haben alle Kinder den Hexentee getrunken und von dem Hexenschleim gegessen.