Tag der offenen Tür in unserer Schule

Am 24. Juni war es endlich so weit: Unsere Schule präsentierte die Werke der Schülerinnen und Schüler, die in der Projektwoche entstanden waren. In jeder Klasse konnten die Besucher ganz wundervolle Kunstwerke bestaunen. Ging der Besucher in die einzelnen Räume unserer Schule, so kamen ihm in vielen Klassen bereits die Kinder entgegen, um voller Freude ihre Kunstwerke zu präsentieren, über den Künstler, mit dem sie sich beschäftigt hatten, zu berichten oder an „Mitmachtischen“ zum Selbermalen aufzufordern.

In Folgenden ein kleiner Querschnitt durch die Klassen:



Fotos: Angela Bode

Text: Angela Bode

Die beiden ersten Klassen zeigten ihre Kunstwerke nach Otmar Alt. Die Besucher tauchten ein in ein Farbenmeer. Hier gab es große Keilrahmen als Flurschmuck, große und kleine Figuren, Fische, Vögel, Katzen, Pinguine...

















In der Klasse 2a ging es um die Welt der Farben und Farbmischungen. Ausgangspunkt der Gestaltung war das Bilderbuch „Kennt ihr Blauland“

















Die Klasse 2b beschäftigte sich mit dem Künstler Paul Klee. Außerdem verfremdeten die Kinder einen Schuh, gestalteten ein besonderes Tortenstück und malten bunte Schlangen und Zaunelemente für den Schulgarten an.

















Die Klasse 3a hatte sich alte Stühle aus dem Keller geholt und gestaltete aus diesen Tiere.Dafür wurde viel Draht, Papier-maschee und Gipsbinden gebraucht und danach ganz viel Farbe. Ein Feuerwerk an Kreativität!! Einige der Tiere werden im Rathaus und in der Volksbank ausgestellt.

















Wer unseren Schulhof betrat, sah als erstes das bunte Wandbild, entworfen von einer Schülerin aus der Klasse 3b, vergrößert von einem Vater aus der Klassenpflegschaft und bunt gemalt von allen Kindern der 3b. Die teilweise witzigen Details bemerkte man erst beim näheren Hinsehen. Außerdem lernen die Kinder ganz viel über Gestaltungselemente von Comics.

















Die Klasse 4a tauchte ein in die Welt des Künstlers Franz Marc. Es entstanden nicht nur hervorragende Hefte mit vielen Informationen über den Künstler und seine Bilder, sondern die Kinder malten auf Keilrahmen oder großformatiges Papier.

















Die Klasse 4b hatte sich intensiv mit dem Künstler Friedensreich Hundertwasser beschäftigt. Die Kinder veranstalteten sehr kenntnisreich Führungen für interessierte Besucher und zeigten ihnen die bunten Häuser, Spiralen, die typischen Säulen und vieles mehr.

















Dank der Kuchen- und Kaffeespenden vieler Eltern gab es ein reichhaltes Kuchenbuffet. Plaudernd saßen die Besucher auf dem Schulhof oder im Schulgarten und genossen das schöne Wetter. Wie schön, dass sich so viele Eltern bereit erklärt hatten, in der Cafeteria zu helfen. Herzlichen Dank dafür.

Es war ein sehr schöner Tag und ein gelungener Abschluss einer außerordentlich kreativen Projektwoche.