Kinder der Wilhelm-Koppers-GGS schmücken den Tannenbaum auf dem Marktplatz

Am 25. November 2009 hatten wir die ehrenvolle Aufgabe, die Fichte auf dem Marktplatz in einen Weihnachtsbaum zu verwandeln. In den Wochen vorher haben wir in allen Klassen wetterfesten Weihnachtsschmuck gebastelt. Die Kleinen aus dem ersten Schuljahr bastelten Ketten aus Goldfolie, die Größeren wagten sich schon an filigranen Schmuck heran, der dann aber laminiert werden musste, damit er nicht vom Regen aufgeweicht wird. Allen hat das Basteln gut gefallen und den Vertretern aus den acht Klassen auch das Schmücken, wie die folgenden Bilder beweisen.


Am Marktplatz angekommen legten wir gleich los: Unten konnten alle Kinder den Schmuck anbringen.


Die zum Teil langen Ketten aus Goldpapier wollten wir weiter oben im Baum befestigen.



Dafür brauchten wir eine Leiter. Die hatte zum Glück Frau Brenscheidt mitgebracht, stieg auch mutig hinauf und befestigte die Ketten. Es war sehr windig. Deshalb mussten alle Teile gut mit den Fichtenzweigen verbunden werden.


Ganz fleißige Helfer


entwirrten die Bänder, ...



befestigen Sterne, ...


Herzen, ...



Glocken.




Einige ganz kleine Besucherkinder halfen beim Schmücken.



Einige Kinder trauten sich auch hoch hinaus.






Die letzten Sterne wurden befestigt.




Zum Schluss spielte ein Kind auf seiner Blockflöte Weihnachtslieder.



Gruppenbild mit Weihnachtsbaum.

Es hat allen Beteiligten viel Freude bereitet, einen kleinen Beitrag für eine „adventliche Dorfverschönerung“ zu leisten.