Kinderschützenfest in Menzelen-West

Am Sonntag, den 6. Mai 2012 fand im Festzelt in Menzelen-West das Kinderschützefest statt. Neben vielen Spielständen und einem tollen Kreativstand haben alle Klassen, Lehrer und Lehrerinnen der Wilhelm-Koppers-GGS ihre diesjährigen Projekte, die jeden Freitag in der Schule stattfinden, präsentiert. Neben der Dokumentation und Präsentation der erarbeiteten Inhalte fand an jedem Stand auch eine kleine Mitmach- oder Ausprobieraktion statt.

Nach der Begrüßung und einem von Vorschulkindern und dem Kinderchor Menzelen gestalteten Gottesdienst ging es los:


Alle Anwesenden wurden begrüßt.


Der Kinderchor sang – wie immer – ganz wundervoll.


Pastor Becks leitete den Gottesdienst.


Der „alte“ Kinderschützenkönig.


Wunderschöne Masken entstanden am...


Kreativstand





Das Projekt zu einem neuen Bereich der Mathematik „Wahrscheinlichkeitsrechnung und Kombinatorik“ wurde von den präsentierenden Kindern sehr fachkundig vorgestellt.









Im Land der Märchen konnten Erwachsene und Kinder ihr Wissen über Märchen spielerisch prüfen. Wer konnte die richtigen Symbole dem richtigen Märchen zuordnen?













In die Welt des Künstlers James Rizzi tauchten die Kinder in diesem Projekt ein. Wundervoll bunte Bilder entstanden in Anlehnung an diesen kürzlich verstorbenen Künstler.









Leben vor 100 Jahren war zum Teil ganz schön anstrengend, zumindest was das Mahlen von Kaffee oder Nüssen und das Schreiben mit Feder und Tinte anbelangte. Beides konnten die Besucher ausprobieren und tolle Gegenstände mit antiquarischem Wert betrachten.









Viele moderne Bilderbücher haben Kinder und Lehrerin im Projekt über Bilderbücher gelesen und dazu gespielt, gemalt und gebastelt. An diesem Tag durften die Besucher zu dem Klassiker “Swimmy“ von Leo Lionni einen riesigen Fisch gestalten.









Auf sehr kreative Weise haben die Kinder kleine und große Geräte in der Turnhalle genutzt, um vielfältige Bewegungserfahrungen zu machen. Einen kleinen Eindruck von diesem Projekt vermittelte diese Bilderwand.













Wer kann mit verbundenen Augen Süßes von Salzigem, Bitteres von Saurem unterscheiden. Das war gar nicht so einfach wie gedacht. Außerdem konnten die Besucher ihren Tastsinn testen und wunderten sich über manch optische Täuschung.















Der Künstler Hundertwasser hat bunte Bilder gemalt, die voller Symbolik waren. Mit bunten Filzstiften durften die Kinder Spiralen malen – eine ganz schön kniffelige Aufgabe.