Ferienbetreuung in der Sonnenburg

In den letzten drei Wochen der Sommerferien waren wir, 39 Kinder der Offenen Ganztagsbetreuung der Wilhelm-Koppers-Grundschule Menzelen-Ost, mit unseren Betreuerinnen

auf großer Reise !

Schon beim Lesen der Einladung wurden wir alle ganz neugierig was uns da wohl erwartet -Verreisen mit der OGS ???


Jeden Montag wurde ein kleines Geheimnis gelüftet, denn wenn unsere Eltern uns in die OGS gebracht haben, war vor der Sonnenburg schon die Fahne des Landes gehisst,
mit dem wir uns in dieser Woche beschäftigten. Wenn die Tür dann geöffnet wurde, wurden wir immer in der jeweiligen Landessprache begrüßt. Das hörte sich manchmal zwar etwas merkwürdig an, war aber richtig lustig!

Wir haben erfahren, wie die Menschen in verschiedenen Ländern leben, welche Sprachen sie sprechen, welche Bauwerke besonders bekannt sind, was sie gerne essen und welche traditionellen Dinge ihnen wichtig sind. Es gab viel zu entdecken, viele kulturelle und interessante Sachen haben wir erfahren und es gab so einiges, was wir sogar vor Ort erleben konnten.
Wir haben z. B in der“ Niederlande – Woche“ die Mühle der Familie Mosters besucht und dort gepicknickt. Einen kleinen niederländischen Sprachkurs haben wir absolviert und ruckzuck ein holländisches Lied gelernt: „ Begin de dag met en dansje“ wurde zum Wochenhit! Wir waren auf den Spuren van Goghs unterwegs, sind künstlerisch in seine Fußstapfen getreten und haben uns in einer Gemeinschaftsarbeit an seinen Sonnenblumen versucht.
In der Italienwoche durften wir auf dem Torenhof selber landestypisch Pizza backen, dort gab es einen tollen Steinbackofen und wir konnten sogar draußen essen. Es wurden Nudelketten gebastelt und so manch ein Legokünstler versuchte sich am schiefen Turm von Pisa. Bei einer Dorfrallye wurde das italienische Wissen zuletzt auf die Probe gestellt und mit einem dicken italienischen Eis belohnt.
Auch in der Türkei waren wir unterwegs und haben die türkische Kultur kennen gelernt, an einem orientalischen Tanzworkshop teilgenommen und selber einen Tanz für unser Abschlußfest einstudiert. Wir haben aus Steinen das türkische Auge gebastelt und aus Konservendosen und Glitzerperlen Windlichter gestaltet. Auch türkisches Essen konnten wir mal probieren.

In jeder Woche haben wir auf dem Schulhof die Flagge des jeweiligen Landes riesengroß gelegt. Unsere Aufgabe war es dafür von zu Hause alle möglichen Alltagsgegestände in den entsprechenden Farben mitzubringen. Es gab ganz schön was zum Lachen, denn was wir so alles von zu Hause anschleppten war unglaublich.
Am Ende jeder Woche haben wir unseren Familien eine selbstgestaltete Postkarte aus dem jeweiligen Land geschickt, auf denen wir festgehalten haben, was wir besonders toll fanden.

Fotos: Betreuerinnen der OGS
Text: Frau Rückert








In der Niederlanden-Woche haben wir einen Spaziergang zur Mühle der Familie Mosters gemacht. Dort haben wir gepicknickt und uns die Mühle angeschaut.




Mit Hilfe des Wasserkraftwerksmodells auf dem Schulhof haben wir Wasser aus dem Brunnen gepumpt....


… und damit unsere Grachten im Sand mit Wasser gefüllt.











Über den Maler van Gogh haben wir viele interessante Dinge erfahren und haben seine Sonnenblumen nachgemalt.










Jeden Tag haben wir gemeinsam zu Mittag gegessen..


Wir Kinder hatten die Idee, nach dem Mittagessen zu entspannen – mit einer „Massageschlange“.


Wir haben ganz viele Materialien von Zu Hause mitgebracht und damit die niederländische Flagge auf den Schulhof gelegt.


In der 2. Woche „reisten“ wir nach Intalien.


Wir durften am Torenhof in einem Steinbackofen.Pizza backen




















Wir bastelten Nudelketten als Tischdekoration und auch als Halsschmuck.








Was kann man machen mit leeren Tomatenmarkdosen?


Wir haben Kerzen gegossen!!


Jede Woche haben unsere Familien eine Postkarte aus dem jeweiligen Land bekommen.


Wir haben darauf gemalt und geschrieben, was uns besonders gur gefallen hat.



Die italienische Flagge aus Alltagsmaterialien gelegt. Es liegen Kinder unter der Flagge. Entdeckt ihr sie?






Die türkische Flagge war besonders schwer zu legen.






Orientalische Windlichter.









Wir Kinder hatten einen Riesenspaß und
waren selbst erstaunt darüber, wie viel wir
schon über die einzelnen Länder wussten,
z.B. dass die Türkei auf zwei Kontinenten
liegt!
Am Dienstag den 3. September war unsere
große Reise zu Ende und wir sind wieder
auf dem Schulhof gelandet. Wir haben
unsere Eltern, Geschwister und Lehrer eingeladen und haben allen gezeigt,
was wir in den 3 Wochen Ferienbetreuung gemacht haben.



Auch unsere Betreuerinnen hatten ganz viel
Spaß und wir haben gemerkt, dass sie jetzt
schon etwas für die Herbstferien
aushecken. Darauf sind wir Kinder schon
sehr gespannt !!!
Wir freuen uns auf die nächste
Ferienbetreuung.