Letzter Schultag der Klassen 4a und 4b in ihrer Grundschule

Die Klassen 4a und 4b hatten sich bereits seit Wochen auf ihren Abschluss vorbereitet. Nach einem von den Eltern vorbereiteten Gottesdienst in der Kirche versammelten sich alle Kinder auf dem Schulhof. Viele Beiträge der Noch-Viertklässler zeigten ihre Freude am Präsentieren. Auf witzige Weise nahmen sie gemeinsame Erlebnisse mit ihren Lehrern zum Anlass, diese überzeichnet vorzuführen, teils als Sketch, teils als Gedicht oder Lied.

Fotos: Angela Bode
Text: Angela Bode


Im Kunstunterricht haben sich die Kinder mit dem Künstler Keith Hearing beschäftigt.


In Anlehnung an diesen Künstler haben sich die Viertklässler auf dem Schulhof mit Straßenkreide gemalt.


Eine schöne, aber leider vergängliche Spur, die die Kinder der Klassen 4a und 4b hinterlassen haben.


Wie schön, dass sie sich im Kunstunterricht – wie seit vielen Jahren an unserer Schule üblich – auf Keilrahmen verewigt haben, die unseren Schulflur zieren.


Der ganz wunderbare Abschlussgottesdienst, der von einigen Eltern der 4. Klassen vorbereitet wurde, stand ganz in Zeichen der Engel.






Am Ende bekamen die Kinder einen Segen und einen Schutzengel überreicht. Der soll sie in Zukunft beschützen.


Auf dem Schulhof versammelten sich die Kinder mit ihren einheiltichen orangefarbenen (Klasse 4a) und blauen (Klasse 4b) T-Shirts.


Zunächst führten die Klassen 3a und 3b das Lied „Everything at once“ auf, das sie im Englischunterricht gelernt hatten.






Dann durften sich die Klassenlehrerinnen der 4a und 4b in die gleichen farbigen T-Shirts kleiden.




Die Kinder hatten einen Sketch vorbereitet, der Schulsituationen in den Klassen 4a und 4b aufs Korn nahm.








Auch der Mathestyle karikierte auf witzige
Weise tägliches Erleben der Kinder im
Unterricht.




Die Klasse 4b trug ein selbst gedichtetes Gedicht über Frau Henche vor.


Sie bekam eine von den Kinder gestaltete Platte aus Glas geschenkt


Die Klasse 4b stellte in Anlehnung an die Sendung 1 – 2 oder 3 witzige Fragen, die auf Frau Drummen bezogen waren.










Am Ende bekam auch sie ein Geschenk überreicht.








Die Pflegschaftsvorsitzenden der 4a und 4b hatten auch noch ein Geschenk für die ganze Schule: ein tolles Vogelfutterhäuschen und eine Kiste mit Kleinsportgeräten.


Die fleißigen Mütter aus den Klassen 3a und 3b hatten die Cafeteria perfekt vorbereitet.


Nach der allerletzten Schulstunde mit ihren Klassenlehrerinnen wurden die Kinder dann aus der Schule „herausgeworfen“.


Liebe Kinder, wir wünschen euch einen guten
Start in eurer neuen Schule.


Macht`s gut!!